Top

Ayurvedischer Getreidebrei (vegan)

Dieser Haferbrei ist ein wunderbares Frühstück für alle, denen der Verzicht auf das morgendliche Marmeladenbrötchen oder das zuckerreiche Fertigmüsli noch etwas schwerfällt. Er ist nicht nur wärmend und sehr sättigend, sondern wirkt sich auch stabilisierend auf den Blutzuckerspiegel aus und ist außerdem superschnell zubereitet. Ein Brei, der rundum glücklich und zufrieden macht  – aufgrund seiner schweren, feuchten und süßen Eigenschaften gilt das insbesondere in der kälteren Jahreszeit 🙂

Das Rezept dient als Inspiration – gerne können einzelne Zutaten je nach Geschmack variiert werden.

Zutaten (für 1 Person):

  • 1 TL Ghee oder Kokosöl
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • ½ geraspelter Apfel
  • etwas Zimt und Kardamom
  • 3-4 EL (glutenfreie) Haferflocken
  • heißes Wasser
  • etwas Mandelmilch (oder eine andere Milchalternative)

Zubereitung:

  1. Erhitze das Ghee (oder Kokosöl) in einem Topf, bis es flüssig ist
  2. Gib die Sonnenblumenkerne, den geraspelten Apfel und die beiden Gewürze hinzu und dünste alles so lange, bis der Apfel schön weich ist und die Gewürze duften
  3. Gib nun die Haferflocken, das heiße Wasser und etwas Mandelmilch hinzu und lasse alles für etwa 5 Minuten köcheln, bis der Brei die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Rühre dabei ab und zu um, damit nichts anbrennt.
  4. Gib den Brei in einen tiefen Teller oder eine Schüssel. Er kann in dieser Form direkt warm genossen oder noch mit Toppings aus folgender Auswahl garniert werden:
  • Tiefgefrorenes oder frisches Obst (z.B. Mango, Banane, Himbeeren)
  • Kokoschips (toll, wenn man sie vorher ganz kurz bei 180° im Backofen anröstet)
  • Kokosraspeln
  • Geschälte Hanfsamen
  • Chia Samen
  • Gehobelte Mandeln oder Pistazien
  • 1 TL Nussmus (z.B. Mandelmus, Cashewmus oder auch Erdmandelmus)
  • Kakaonibs

Guten Appetit!

Diana

„What you seek is seeking you“ (Rumi)

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar